Qualifikation eines Ältesten [Teil 1 von 3]

Ein Ältester / Aufseher / Hirte / Pastor muss einen vorbildlichen christlichen Wandel und Charakter aufweisen. Dies ist nur möglich, wenn er nahe mit Gott wandelt und stets zum Sühnewerk Christi blickt.

Predigttext: 1. Timotheus 3,1-3

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/qualifikation-eines-aeltesten-teil-1-von-3/

Der Segen der Gemeinde

Die Zugehörigkeit zu einer lokalen Gemeinde ist überaus wichtig und segensreich. Die Gemeinde schafft eine Unterscheidung zwischen der Welt und den Gläubigen; es ist der Ort, wo die Liebe untereinander erlernt und gelebt wird und wo biblische, liebende Aufsicht ausgeübt wird. Was ist unsere Motivation, uns mit Glaubensgeschwistern zu versammeln? Erkennen wir, was für ein Segen dies ist?

Predigttext: Psalm 122,1

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/der-segen-der-gemeinde/

Zusammenfassung der 10 Gebote [Teil 2 von 2]

Zusammenfassung der letzten 6 Gebote; das letzte Gebot zeigt, wie eine Sünde oft zu vielen anderen führt. Selbst David, ein Mann nach Gottes Herz, fiel in ein verstricktes Netz von schweren Sünden, seien wir also auf der Hut, dass keine falsche Begierde sich in unser Herz festsetzt! Wenn Gottes Gebote uns nicht zu Christus treiben, haben wir sie noch nicht verstanden.

Predigttext: 2. Mose 20,12-17

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/zusammenfassung-der-10-gebote-teil-2-von-2/

Zusammenfassung der 10 Gebote [Teil 1 von 2]

Diese ersten vier Gebote handeln hauptsächlich von der Liebe zu Gott, die restlichen sechs von der Liebe zum Nächsten. Wir halten Gottes Gebote ein, wenn wir Ihn über alles lieben und aus dieser Liebe zu Ihm unseren Nächsten lieben wie uns selbst. Wenn wir Gottes Satzungen betrachten, sollten wir staunen über Jesu vollkommene Einhaltung aller Gebote, unsere eigene Unzulänglichkeit erkennen und versuchen, aus Liebe zu unserem Erlöser so zu leben, wie es Gott gefällt.

Predigttext: 2. Mose 20,1-11

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/zusammenfassung-der-10-gebote-teil-1-von-2/

Begehre nicht

Dieses Gebot richtet sich direkt an unser Herz. Wir sollen nicht die Güter dieser Welt begehren, nicht nach dem sehnen, was unser Nächster hat, sondern uns nach Christi Beispiel ausrichten, der nicht festhielt, was Ihm zustand, sondern Sich für uns hingab und unsere Zufriedenheit in Ihm finden.

Predigttext: 2. Mose 20,17

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/begehre-nicht/

Kein falsches Zeugnis

Wir sollen aufrichtig und ehrlich sein, denn Gott ist der Inbegriff der Wahrheit. Dazu gehört nicht nur, dass wir Falsches nicht sagen, sondern auch dass wir Richtiges sagen. Wir können darin keine echten Fortschritte machen, wenn unser Denken nicht durch Gottes Wort informiert und unser Gewissen nicht durch Gottes Geist sensibilisiert wird.

Predigttext: 2. Mose 20,16

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/kein-falsches-zeugnis/

Nicht stehlen

Stehlen ist ein Entwenden des Eigentums (Güter, Geld, Zeit, Recht und Ehre etc.) eines anderen. Statt von anderen zu nehmen, was ihnen gehört, sollten wir ihnen von dem geben, was uns gehört, wie Christus sich selbst hingegeben hat für uns. Dankbarkeit schützt vor diebischer Haltung.

Predigttext: 2. Mose 20,15

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/nicht-stehlen/

Nicht ehebrechen

Ehebruch fängt im Herzen an, beginnt oft mit einem Blick. Meiden wir es, uns und andere unnötig in Versuchung zu bringen. Ehebruch ist nicht nur zwischenmenschlich, sondern auch gegenüber Gott. Christus hat sein Leben für uns hingegeben, Er verdient und fordert unsere ungeteilte Hingabe.

Predigttext: 2. Mose 20,14

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/nicht-ehebrechen/

Nicht töten

Das Gebot, nicht zu töten, bezieht sich nicht auf Unfälle oder Vollstreckung der Gerechtigkeit, betrifft aber auch nicht nur das Äussere. Hass, Verleumdung oder Verhalten, welches andere schädigt, sollen keinen Platz in unserem Herzen und Leben haben. Wir sollen im Gegenteil Gutes tun, das Wohlergehen des Leibes und der Seele fördern. Dies hat Christus perfekt vorgelebt. Folgen wir Seinem Beispiel.

Predigttext: 2. Mose 20,13

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/nicht-toeten/

Ehre Vater und Mutter

Das Gebot, Vater und Mutter zu ehren, betrifft auch unsere Einstellung gegenüber allen von Gott eingesetzten Autoritäten. Gott hat diese zu unserem Wohl verordnet, wir widerstreben Seiner Barmherzigkeit und Seinem Segen, wenn wir uns nicht oder nur murrend unterordnen. Wenn Kinder lernen, ihren Eltern zu gehorchen, so sind sie optimal vorbereitet, ihr Leben nicht in einer selbstdestruktiven, rebellischen Haltung zu leben. Echte Ehrerbietung fängt immer mit der Furcht Gottes an.

Predigttext: 2. Mose 20,12

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/ehre-vater-und-mutter/