Gemeindezucht [Teil 1 von 4]

Gemeindezucht ist eine selten gewordene Praxis, weil die Erkenntnis, was Sünde ist, oft fehlt. Unser Herr hat Gemeindezucht angeordnet, zum Schutz der Gemeinde und um irrende Schafe zurückzubringen. Die Autorität von lokalen Gemeinden beruht auf ihre Verkündigung und Ausführung des Wortes.

Predigttext: Matthäus 18,15-20

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/gemeindezucht-teil-1-von-4/

Verirrte Schafe

Die Liebe Gottes zu jedem einzelnen Seiner Schafe sollte uns bewegen, aufeinander Acht zu haben, nicht gleichgültig zuzuschauen, wenn Geschwister abirren, sondern sie in Demut und Liebe zu korrigieren.

Predigttext: Matthäus 18,12-14

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/verirrte-schafe/

Dem Bruder vergeben [Teil 2 von 2]

Wenn uns eine solch grosse Schuld vergeben wurde, so sind wir verpflichtet, einander zu vergeben. Müssen wir uns selbst vergeben? Soll unser Vergeben von der Haltung des Gegenübers abhängig sein? Was ist mit wirklich grossen Verletzungen? Vergeben = vergessen?

Predigttext: Matthäus 18,21-35

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/dem-bruder-vergeben-teil-2-von-2/

Dem Bruder vergeben [Teil 1 von 2]

Wie der Knecht in diesem Gleichnis ist unsere Schuld so gross, dass wir sie nie abbezahlen könnten. Wenn wir an Jesus Christus glauben, ist uns diese ganze Schuld erlassen worden. Doch wie kann ein gerechter Gott Sünder vergeben?!

Predigttext: Matthäus 18,21-35

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/dem-bruder-vergeben-teil-1-von-2/

Erkenntnis im Gebet

König Asa suchte den Herrn und entfernte die Gräuel; Gott gab Juda Segen und Ruhe. Zeiten von Ruhe sind nicht zur Untätigkeit da, sondern um sich vor den kommenden Prüfungen zu rüsten. Asa rief im Vertrauen zum Herrn und tat, was in seiner Verantwortung lag.

Predigttext: 2. Chronik 14,1-10

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/erkenntnis-im-gebet/

Himmel [Teil 3 von 3]

Unsere sterblichen, verweslichen Leiber werden in Unsterblichkeit und Herrlichkeit auferweckt (oder verwandelt) bei der Wiederkunft Christi. Die gleichen Körper – und doch ganz anders. Lasst uns nicht für diese Welt leben, die schnell vergeht, sondern für die ewige Herrlichkeit!

Predigttext: 1. Korinther 15

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/himmel-teil-3-von-3/

Himmel [Teil 2 von 3]

Wenn wir im Glauben sterben, geht unsere Seele zum Herrn, während unser Leib im Grab ruht bis zur Auferstehung. Ungläubige werden auch auferstehen, aber um lebendig in den Feuersee geworfen zu werden. Dieses Schicksal würde uns alle erwarten, wenn nicht Christus für uns in den Riss getreten wäre.

Predigttext: 1. Thessalonicher 4,13-17

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/himmel-teil-2-von-3/

Himmel [Teil 1 von 3]

Gott sagt uns in Seinem Wort, dass diese Welt vergeht, dass es neue Himmel und eine neue Erde geben wird, wo Gläubige die Ewigkeit verbringen werden. Diese neue Schöpfung wird vollkommen herrlich sein, wir werden dort Gott schauen, werden endlich ohne Sünde sein und ewige Freuden geniessen. Sehnst du dich danach? Oder willst du lieber so viel du haben kannst von dieser Welt?

Predigttext: Offenbarung 21,1-4

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/himmel-teil-1-von-3/

Für die Ewigkeit leben

Dass Christi Wiederkunft lange hinausgezögert scheint, darf nicht zum Anlass werden, so zu leben, als ob diese Welt und die Dinge darin ewig weiter bestehen würden. Gott gibt Zeit und Raum zur Busse. Aber der Tag kommt, an dem dies alles zerstört wird. Lasst uns deshalb mit unserem Blick auf die Ewigkeit gerichtet fortwährend eifrig um Wachstum in der Heiligkeit und Gottesfurcht bemüht sein!

Predigttext: 2. Petrus 3,11-12

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/fuer-die-ewigkeit-leben/

Hölle [Teil 2 von 2]

Die Hölle muss kommen, weil Gott gerecht ist. Menschen werden anhand ihrer Werke und der Wahrheit, die sie hatten, gerichtet. Niemand wird umkehren in der Hölle. Wenn wir Menschen lieben, dürfen wir ihnen die Hölle nicht verschweigen, sondern müssen sie warnen, damit sie zum Heiland umkehren, solange Gott noch Langmut erweist. Christus soll der Mittelpunkt sein in unserem Leben und unserer Verkündigung.

Predigttext: Lukas 16,19-31

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://gracefellowshipchurch.ch/hoelle-teil-2-von-2/