Sünde abtöten [Teil 11 von 12]

Um Sünde abzutöten, müssen wir radikal vorgehen und schon den Weg dahin abschneiden. Wir müssen Sünden abschnüren, keine Nährstoffe geben, und unser geistliches Immunsystem in gutem Zustand halten. Wenn wir ein Vakuum erzeugen, füllt sie sich schnell wieder; wir müssen also an der Stelle der Sünde Gutes aufleben lassen.

Predigttext: Markus 9,43-48

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://gracefellowshipchurch.ch/suende-abtoeten-teil-11-von-12/

Grundlagen zum Abtöten der Sünde (B) [Teil 10 von 12]

Wir können die Sünde nicht vollständig abtöten. Wir dürfen sie nicht nur zeitweise oder an gewissen Orten abtöten, nicht beschönigen oder kleinreden. Wir dürfen die Macht der Sünde nicht unterschätzen und einzelne Sünden nicht gewähren lassen. Wir müssen ständig über unsere Herzen wachen und uns von Gott unsere Sünden aufzeigen lassen.

Predigttext: Kolosser 3,5

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://gracefellowshipchurch.ch/grundlage-zum-abtoeten-der-suende-b-teil-10-von-12/

Grundlagen zum Abtöten der Sünde (A) [Teil 9 von 12]

Es gibt viele Gründe, warum wir Sünde abtöten müssen, nicht zuletzt weil die Schrift uns dies befiehlt. Wir müssen (nur) solange wir auf dieser Erde sind Sünde abtöten. Dazu sind zwei Dinge notwendig: der Heilige Geist und heiliger Eifer. Diesen Eifer entfachen wir, indem wir unser Gewissen mit der Schwere der Sünde angesichts des Gesetzes und des Evangeliums belasten.

Predigttext: Kolosser 3,5

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://gracefellowshipchurch.ch/grundlage-zum-abtoeten-der-suende-a-teil-9-von-12/

Sünde bringt dich und andere zu Fall [Teil 8 von 12]

Der Herr sorgt sich um die Gläubigen, mögen sie noch so gering und unscheinbar sein, deswegen ist es eine verheerende Sache, solche zu Sünde zu verleiten. Erkennen wir, wie schlimm die Sünde ist? Wir sehen viele Beispiele ihrer destruktiven Auswirkungen in der Bibel. Am klarsten sehen wir diese am Kreuz, wo der Sohn Gottes für unsere Sünden zerschlagen wurde.

Predigttext: Markus 9,42

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://gracefellowshipchurch.ch/suende-bringt-dich-und-andere-zu-fall-teil-8-von-12/

Sünde ist überall [Teil 7 von 12]

Wie Zucker, ist Sünde überall; sie wird hinter verharmlosenden Begriffen versteckt, ist süsse Versuchung, macht süchtig und zerstört uns langsam. Wir müssen die Sünde anerkennen und bekennen, und Gnade erbitten durch Jesus Christus, der an unserer Stelle Gottes Zorn trug.

Predigttext: Jeremia 9,1-8

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://gracefellowshipchurch.ch/suende-ist-ueberall/

Sünde unter den Menschen [Teil 6 von 12]

Die Sünde bewirkt Schlimmes unter den Menschen und trennt sie von Gott. Wir müssen erkennen, dass wir nicht nur Sünden begangen haben; wir sind Sünder. Um Menschen mit Gott zu versöhnen muss nicht bloss ihre Feindschaft gegen Gott aufgehoben werden, sondern viel mehr Gottes Feindschaft gegen sie. Darum hat Christus am Kreuz den gerechten Zorn Gottes über unsere Sünde erlitten.

Predigttext: Jesaja 59,1-15a

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://gracefellowshipchurch.ch/suende-unter-den-menschen-teil-6-von-12/

Sünde am Menschen [Teil 5 von 12]

Paulus zählt hier Aussage um Aussage aus dem Alten Testament auf, um durch die Schrift zu belegen, dass alle Menschen vor Gott schuldig sind. Zuerst wird beschrieben, dass Menschen böse sind, danach, dass sie Böses tun. Am Schluss erscheint der Grund dafür: die fehlende Gottesfurcht.

Predigttext: Römer 3,10-18

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://gracefellowshipchurch.ch/suende-am-menschen-teil-5-von-12/

Sünde im Menschen [Teil 4 von 12]

Die Sünden, die wir Menschen begehen, haben ihren Ursprung in unserem Herzen. Gott kennt unser Herz; dies sollte uns zum Zittern bringen. Unser Herz muss verändert werden, aber wir können es nicht. Wir müssen einsehen, dass wir nichts vorbringen können und als hilflose Bedürftige zu Gott kommen. Als Gläubige brauchen unsere Herzen noch viel Veränderung; darum müssen wir unser Herz mit Gottes Wort tränken.

Predigttext: Jeremia 17,1-10

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://gracefellowshipchurch.ch/suende-im-menschen-teil-4-von-12/

Unter die Sünde versklavt [Teil 3 von 12]

Seit dem Sündenfall sind die Menschen von der Sünde eingenommen, überwunden, versklavt. Wir können uns selber nicht befreien, weil wir die Sünde lieben. Der Einzige, der uns befreien kann, ist der Gott-Mensch Jesus Christus.

Predigttext: Römer 6,20

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://gracefellowshipchurch.ch/unter-die-suende-versklavt-teil-3-von-12/

Betrogen von der Sünde [Teil 2 von 12]

Einige Menschen glauben, sie bräuchten Jesus nicht; von der Sünde betrogen, klagen sie Gott an. Andere meinen, sie hätten Jesus schon; von der Sünde betrogen, verwerfen sie aber Gott und Sein Wort. Keiner von uns kennt alle seine Sünden; wir sind verblendet durch unseren Stolz und Egoismus. Wir haben es alle nötig, dass Gott uns aufzeigt, wo wir blind und betrogen sind.

Predigttext: Hebräer 3,12-13

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://gracefellowshipchurch.ch/betrogen-von-der-suende-teil-2-von-12/